Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.

Christian Morgenstern

Hunde sind das schönste und wertvollste Geschenk unseres Schöpfers an uns Menschen.

Sie fülllen unsere:

                                     Innere Leere

                                     Sind die besten Kameraden

                                     Erweisen uns absolute Treue in menschlicher Not und Versagen

                                     Erspüren durch ihre Seele unseren menschl. physischen u. psychischen Zustand

                                     Übernehmen unsere körperlichen Krankheiten z.Bsp. Krebs

                                     Sie stehen in einer absoluten und uneingeschränkten Hingabe zu uns, wenn

                                     wir Menschen sie physisch mißhandeln und psychisch Mißbrauchen

                                     Sie verteidigen uns Menschen in Gefahr bis zu ihrem Tod

Und dies nicht weil Sie dumm und von uns abhängig sind (sie könnten uns töten wenn sie wollten),

sondern aus einer unglaublichen, hingebungsvollen, aufrichtigen und aufopfernden Liebe zu uns Menschen

Genauso sehe ich die Liebe Gottes zu uns Menschen, die keine Grenzen kennt.

                                      Gerade dass ist die Liebe unseres Schöpfers zu uns Menschen

Fazit:  Sie sind die besseren "Menschen" und doch Tiere (Hunde) Wir Menschen haben daher die Pflicht diese wunderbaren Gefährten und Freunde einen gebührenden Platz in unserem menschlichen Leben

einzuräumen, sie als tierischen Partner, respektvoll als inteligente beseeltes, ebenbürdiges tierisches Lebewesen zu behandeln und nicht zu vermenschlichen  als:

                                               Kinderersatz

                                               psychischer Problemlösun indem ich meine psychischen Leiden und Probleme                                                  auf meinen "Liebling" übertrage.

Hunde verstehen unsere menschlichen Sprache nicht. Sie reagieren auf unsere Simme, bestimmte

Wortlaute z. Bsp. wenn ich Rufe Platz, dann ist das der Ton und die Silben meiner Worte die sich bei ihnen eingeprägen. Und wenn das immer wieder geschieht, intern.... der Hund meine Worte wie bei uns Menschen. Hunde reagieren auf unsere Menschliche Mimik, Verhaltensweisen, Stimmungen, Bewegungen, Veränderungen auf unsere menschliche Umgebung.

 

Wie ein zweijähriges Kind, das in sein Spielzeug vertieft ist und intensiv mitbekommt was in seiner Umwelt gschieht u. aufnimmt wie Eltern miteinander umgehen, sich streiten, sich liebhaben. Dies alles  wird unbewußt in dieser kleinen Hunde/ Kindeseele aufgenommen, gespeichert und bis ins spätere Leben in die kleine Seele eingeprägt bis zum Lebensende (Aufarbeitung)

Die Prägung in der Grunderziehung eines Kleinkindes ist mit 2 Jahren vollzogen.

Die Prägung eines Welpen ist mit ca 2-3 Monaten beendet. Wennn sie hier vom Züchter Verhaltenstörungen aufweisen, ist das ganz ganz schwer zu reparieren.

Fortsetzung folgt.